Plan3t.info

Bibliothekarische Stimmen. Independent, täglich.

Mal wieder: Linked Open Data

| 1 Kommentar

Linked Open Data (LOD) wurde in den Stimmen schon häufiger thematisiert. Gerade vorgestern hat Jakob Voss in Inetbib eine sehr kurze Einführung in das Wie und Warum von LOD im Bibliothekswesen gegeben.

LOD war auch Thema der SWIB-Konferenz im November 2011. Die dort gehaltenen Vorträge sind nun als Videoaufzeichnungen verfügbar. Ich habe viele der Vorträge gesehen und finde fast alle mindestens interessant, lehrreich, sehenswert. Die drei hier genannten Vorträge sind nur als Appetitmacher gedacht!

culturegraph.org – Aufbau eines Hubs für Linked Library Data“ von Markus Geipel (DNB) und Adrian Pohl (hbz)

Das LODUM Projekt: „Transparente Forschung auf Basis von Linked Library Data“ von Carsten Keßler (Universität Münster)

Weniger mit LOD zu tun hatte die abschließende Key Note von Björn Brembs, dessen Blog ich allen an wissenschaftlicher Kommunikation Interessierten ans Herz legen kann. In etwa einer halben Stunde seziert er das wissenschaftliche Publikationswesen und diagnostiziert schwere Störungen:

„What Needs to Happen in a Scholarly Publishing Reform?“ Björn Brembs (FU Berlin)

Die Folien zu den Vorträgen und weitere Aufzeichnungen sind auf der Konferenzwebseite zu finden.

Ich bemühe ein Selbstzitat:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Infobib » LODUM auf der SWIB11

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.