Plan3t.info

Bibliothekarische Stimmen. Independent, täglich.

Toggle Alle ausklappen Toggle

    29. Juni 2017

  • Ausgefallene Session: Hilfe im Archiv – Wirkungsvoll arbeiten mit Richtlinien und Handreichungen Toggle

    Da die Session leider ausfallen musste, möchte ich den Grundgedanken zur Arbeit mit Richtlinien und Handreichungen im Archiv auf diesem Wege zur Diskussion stellen. Ziel der Session sollte zum einen sein die Vorteile von internen Richtlinien und Handreichungen und den Vorteil ihrer Kommunikation nach außen darzustellen, zum anderen bereits vorhandene Arbeitserleichterungen anzusprechen und schließlich über die eigenen Erfahrungen der Teilnehmenden mit derartigen Hilfsmitteln zu diskutieren. Beispielsweise mit den Fragestellungen: Wo seht ihr Bedarf, wo haben sie eurer Meinung nach keinen Sinn? Zunächst die These: … Ausgefallene Session: Hilfe im Archiv – Wirkungsvoll arbeiten mit Richtlinien und Handreichungen weiterlesen Weiterlesen

    Rebekka Friedrich in Archive 2.0
  • Weiterbildungsangebot des ZBIW für das 2. Halbjahr 2017 Toggle

    „Unser aktuelles Angebot bietet Öffentlichen wie Wissenschaftlichen Bibliotheken dreiundvierzig Seminare zu bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Themen sowie weitere Sonderveranstaltungen und Weiterbildungsformate.“ Hier geht’s zur Homepage mit den Informationen. Weiterlesen

    Jürgen Plieninger in Fortbildung in Bibliotheken
  • Creative Commons initiert „Creative Commons Librarian Certificate“ Toggle

    Licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike license (CC BY-SA) version 4.0. Wer sich schon immer ein fundiertes Wissen über Creative Commons-Lizenzen aneignen wollte, hat nun auch die Gelegenheit dazu, dies im Rahmen eines Zertifikatskurses zu tun. Mehr dazu findet sich … Weiterlesen Weiterlesen

    AF in VÖBBLOG
  • IFLA: Barbara Lison als Vorstandsmitglied gewählt Toggle

    Die Ergebnisse zur Wahl des IFLA-Vorstands für den Zeitraum 2017-2019 wurden am 16.06.2017 bekannt gegeben. Mit über 200 Stimmen Vorsprung erzielte Barbara Lison, Direktorin der Stadtbibliothek Bremen, mit 1197 Stimmen das beste Wahlergebnis von allen gewählten Vorstandsmitgliedern. Ab dem 25. August 2017 tritt der neue… Read More Weiterlesen

    Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW in Fachstelle Öffentliche Bibliotheken NRW
  • Sei Sicher im Social Toggle

    „Weißt du, welche Monster in Sozialen Medien lauern?“ Mit diesem Satz beginnen die Videoclips des Projekts „Sicher Social“, und diese Frage ist auch Dreh- und Angelpunkt der bereitgestellten Arbeitsmaterialien. Laut Selbstauskunft wurden diese Materialien für Kinder, Lehrkräfte und Eltern entwickelt, „um die Sicherheit im Umgang… Read More Weiterlesen

    Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW in Fachstelle Öffentliche Bibliotheken NRW
  • 28. Juni 2017

  • orf: Rekordversteigerung für Buch in Wiener Dorotheum Toggle

    Für 367.237 Euro wurde heute in der Bücher-Auktion des Wiener Dorotheum das grundlegende Werk der neuzeitlichen Anatomie von Andreas Vesalius versteigert: Es ist der höchste Preis, der bisher im Dorotheum für ein Buch erzielt wurde. … Siehe: http://tvthek.orf.at/live/ZIB-2/13920682 https://www.dorotheum.com/ https://www.dorotheum.com/ueber-uns/presse/newsdetails/archive/die-geburt-der-modernen-anatomie-buchsensation-am-28-juni-2017-180000-euro-rufpreis-fuer-ves.html Weiterlesen

    JP in VÖBBLOG
  • Radiobericht SWR2 (19.6.2017), Tagung Offene Archive in Duisburg: Archive in Zeiten der Digitalisierung Toggle

    Die Tagung „Offene Archive“ diente auch als Aufhänger in der SWR-Musiksendung „Cluster“ am 19.6.2017: Link (ARD Mediathek). Weiterlesen

    Joachim Kemper in Archive 2.0
  • EHB Toggle
    JP in VÖBBLOG
  • Neues zum Urheberrechtsgesetz Toggle

    Ich habe in meiner Informationskompetenzveranstaltung eine Übung zur Suche in Bundestagsdrucksachen drin, die nach dem Stand des Urheberrechtsgesetzes fragt. Wenn ich den Text von Eric Steinhauer in den Kapselschriften richtig lese, dann ist die Reform bis auf die Zeitungsartikel in … Weiterlesen Weiterlesen

    jplie in netbib weblog
  • „Bücherwaschen“ mit Projekt NanoKult Toggle

    Vor allem Schriftstücke, die in der Zeit zwischen 1800 und 1950 entstanden sind, weisen ein hohes Zerfallsrisiko auf, da das verwendete Papier im Laufe der Zeit einen hohen Säuregehalt entwickelt hat. Allein für Österreich schätzt man die betroffenen Dokumente auf … Weiterlesen Weiterlesen

    JP in VÖBBLOG
  • 25 Jahre Datenbank FIS Bildung Toggle

    Der Bildungsserver veröffentlicht anlässlich des 25. Jubiläums der Datenbank FIS Bildung einige Beiträge. Hier ist der erste der Reihe, die anderen sind unter dem Text dann verlinkt. Das ist eine gute Gelegenheit, etwas zu dieser Datenbank zu sagen, die ein wunderschönes Beispiel für diese sozialwissenschaftlichen Datenbanken mit einer breiten Abdeckung und mit Mehrwert auch für […] Weiterlesen

    Jürgen Plieninger in Fortbildung in Bibliotheken
  • Offene Archive + ArchivCamp: Storify, Berichte & Co Toggle

    Offenheit Innovation Vernetzung Kommunikation. Mit diesen vier Zielen, die zum Abschluss von „Offene Archive“ (19. bis 20. Juni 2017, Landesarchiv NRW) nochmals dezidiert die Ziele der Konferenz umrissen haben, endete vor wenigen Tagen die vierte Ausgabe der gleichnamigen Konferenzreihe. Bei … Weiterlesen Weiterlesen

    Joachim Kemper in Archivalia
  • Apps & Co. Zwischen Lenkung und Selbstermächtigung 24./25.11.17 Toggle

    Am 24. und 25. November 2017 findet an der TH Köln die interdisziplinäre Tagung „Apps & Co. Zwischen Lenkung und Selbstermächtigung“ statt. Im Vorfeld haben die Veranstalter dazu aufgerufen, Beiträge zur Tagung einzureichen. Die Friste endete am 10.06.17. Quelle: Webseite der TH Köln: „Apps &… Read More Weiterlesen

    Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW in Fachstelle Öffentliche Bibliotheken NRW
  • Kostenloses E-Learning-Angebot von Brockhaus: Medienwissen für BibliothekarInnen Toggle

    Brockhaus stellt einen kostenlosen Online-Kurs über die Medienwelt von Kindern und Jugendlichen für Bibliotheksmitarbeiter zur Verfügung. Das E-Learning-Angebot „Medienwissen“ zeigt, wie sich die Medienlandschaft verändert hat und welche Herausforderungen auf Jugendliche zukommen. Quelle: Webseite Brockhaus: „Medienwissen für Bibliothekarinnen und Bibliothekare.  Mit Schülerinnen und Schülern auf… Read More Weiterlesen

    Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW in Fachstelle Öffentliche Bibliotheken NRW
  • Die Datenbank FIS Bildung wird 25 Jahre alt Toggle

    Der Bildungsserver veröffentlicht anlässlich des 25. Jubiläums der Datenbank FIS Bildung einige Beiträge. Hier ist der erste der Reihe, die anderen sind unter dem Text dann verlinkt. Das ist eine gute Gelegenheit, etwas zu dieser Datenbank zu sagen, die ein … Weiterlesen Weiterlesen

    jplie in netbib weblog
  • Leipzig: Bibliothek des Jahres 2017 Toggle

    Der diesjährige und somit zum 18. Mal verliehene Preis zur „Bibliothek des Jahres“ geht an die Universitätsbibliothek Leipzig. Dies hat der dbv mit der Deutschen Telekom Stiftung am 22.06.2017 bekannt gegeben. Der Wettbewerb zur Bibliothek des Jahres stand dieses Jahr unter dem Motto „Digital autonom,… Read More Weiterlesen

    Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW in Fachstelle Öffentliche Bibliotheken NRW
  • 27. Juni 2017

  • Zeitungsdämmerung? – Der Kompromiss zum UrhWissG Toggle

    Nach langer und zäher Diskussion haben sich die Regierungsfraktionen auf Änderungen beim UrhWissG geeignigt (vgl. Ausschussdrucksache 18 [6] 376), die am Freitag im Bundestag verabschiedet werden sollen. Morgen werden die Ausschussberatungen sein.

    Zunächst die gute Nachricht. Der Regierungsentwurf wird die Ausschussberatungen wohl weitgehend unverändert passieren. Es wird insbesondere bei den elektronischen Semesterapparaten, aber auch bei Text- und Data-Mining zu Verbesserungen kommen. Auch erhält die Deutsche Nationalbibliothek endlich die notwendige urheberrechliche Grundlage, um mit der Archivierung von Netzpublikationen zu beginnen. Sie ist seit 2006 dafür gesetzlich zuständig. Erst einmal vom Tisch sind eine Einzelabrechnung für elektronische Semesterapparate sowie ein verpflichtender Verlagsvorrang. Auch andere Verbesserungen im geltenden Urheberrecht sind zu verbuchen, die hier nicht weiter aufgezeigt werden können.

    Etwas eingetrübt wird die Novelle dadurch, dass sie auf 5 Jahre befristet sein soll. Danach sind die neuen Bestimmungen für Wissenschaft und Bildung nicht mehr anwendbar. Das wäre nicht weiter schlimm, wenn diese Bestimmungen nicht zu großen Teilen bestehende Regelungen ersetzt hätten, die durch das UrhWissG aufgehoben werden. Im worst case wären 2023 ALLE Kopien im Kontext von Wissenschaft, Bildung und Schule verboten sowie die Kopien in der Fernleihe ERSATZLOS abgeschafft. Der Gesetzgeber sollte vielleicht darüber nachdenken, die Rolle rückwärts bei der Novelle auch auf die mit der Novelle gemachten Streichungen anzuwenden, so dass im Fall der Fälle wenigstens die Rechtslage vor dem Erlass des UrhWissG wiederauflebt. Gleichwohl kann man sagen, dass fünf Jahre eine lange Zeit sind und der Bundestag allein schon mit Blick auf europäische Entwicklungen häufiger Gelegenheit haben wird, das Urheberrecht zu behandeln, so dass es wohl nicht zum Super-GAU einer schrankenfreien Bildung und Wissenschaft kommen wird.

    Als „Erfolg“ einer insbesondere von der FAZ mit regelrechten Falschinformationen geführten Kampagne kann die weitgehende Herausnahme der Nutzungen von Zeitungsartikeln und vergleichbaren Presseerzeugnissen bei den neuen Bestimmungen verbucht werden. Was mit Blick auf die schwierige wirtschaftliche Situation der Zeitungen, die angesichts einer
    zunehmend alternden und damit sinkenden Leserschaft ihr Heil in kommerziellen Online-Archiven suchen, durchaus verständlich ist, wurde handwerklich freilich mehr als schlecht umgesetzt.

    Elegant wäre ein eigener Passus dergestalt gewesen, dass die Nutzung von Zeitungsartikeln auf elektronischen Plattformen oder in der Fernleihe dann nicht zulässig ist, wenn Zeitungsverlage selbst eigene Angebote machen. Dieser durchaus akzeptable Kompromiss, der Investitionen in Online-Archive und die Umsätze dort ausreichend abgesichert hätte, wurde jedoch nicht beschlossen. Stattdessen wurde eine grobe und undifferenzierte Lösung gewählt, die die Nutzung von Zeitungsartikeln in ALLEN Bereichen von Bildung, Wissenschaft und Bibliothek untersagt.

    Das führt zu folgenden geradezu grotestken Ergebnissen:

    Ein Wissenschaftler oder auch eine Schülerin dürfen künftig für die nichtkommerziellen Zwecke von Schule und Hochschule KEINEN einzigen Zeitungsartikel mehr kopieren.

    Da aber sowohl die Privatkopie als auch der sonstige eigene Gebrauch in § 53 UrhG unverändert erhalten bleiben, dürfte unsere Schülerin einen Zeitungsartikel für die Vorbereitung eines Referates zwar nicht kopieren, um aber den gleichen Artikel ihrer blinden Oma am Nachmittag im Altenheim vorzulesen schon.

    Der sonstige eigene Gebrauch gestattet ausdrücklich Kopien auch für gewerbliche und kommerzielle Zwecke. Ein Rechtsanwalt dürfte also für die Ausübung eines Mandates einen Zeitungsartikel kopieren, eine Professorin aber nicht, wenn sie über juristische Zeitgeschichte wissenschaftlich arbeitet.

    In gleicher Weise wird an einer Technischen Universität eine mit Industriemitteln forschende Wissenschaftlerin Zeitungsartikeln vervielfältigen dürfen, während ihr Kollege aus der Grundlagenforschung sich einen interessanten Beitrag aus der Naturwissenschaftsseite der FAZ nicht ablichten darf.

    Man könnte hier einwenden, dass der sonstige eigene Gebrauch in § 53 UrhG immer auch als Auffangtatbestand diente und daher mit der Novelle eigentlich nichts passiert ist. Hier freilich macht die Logik des UrhWissG einen dicken Strich durch die Rechnung. Es ist ausdrücklich Sinn und Zweck der neu geschaffenen Vorschriften, alle für einen bestimmten Lebenssachverhalt geltenden Bestimmungen an EINER Stelle zu versammeln. Im Klartext heißt das, dass wissenschaftliche Forschung Werke künftig NUR nach den neuen Bestimmungen nutzen darf. Ein Ausweichen auf § 53 UrhG ist damit wohl nicht mehr möglich.

    Die gründliche Streichung des Wortes „Zeitung“ in den neuen Bestimmungen betrifft auch die Fernleihe. Künfig sind Kopien aus Zeitungen in der Fernleihe ausnahmslos untersagt. Wenn gleichzeitig die Presse, allen voran die FAZ nicht müde wird, ihre staatstragende Funktion im Zeitalter der Fakenews zu betonen und ihre Bedeutung als Quelle gesicherter Fakten herauszustellen, wird Bürgerinnen und Bürgern, die Ereignisse anhand älterer Presseberichte bewerten wollen, der Zugang zu diesen Inhalten erschwert, wenn nicht gar faktisch unmöglich gemacht. Man könnte den vollständigen Ausschluss von Zeitungen von der Fernleihe geradezu als ein Wegschließen der freien Pressse verstehen. Mit dem für eine funktionierende Demokratie wichtigen Grundrecht der Informationsfreiheit, das einen ungehinderten Zugang zu publizierten Inhalten garantiert, wird man das kaum in Einklang bringen können.

    Die jetzt im Änderungsantrag sich abzeichnende Ausmerzung der Zeitung aus dem Bereich von Bildung und Wissenschaft dürfe kaum im Interesse der Presse insgesamt sein, vor allem nicht derjenigen kleinen Blätter, die aus purem Firmenegoismus des FAZ nun vollkommen von der Sichtbarkeit in den Ausbildungseinrichtungen abgeschnitten sind. Mit Blick auf die unter Jugendlichen und Studierenden ohnehin äußerst geringe Nutzung gerade von Tageszeitungen dürfte die Verbannung der Presse aus Schule und Hochschule den Niedergang der Zeitung eher beschleunigen als aufhalten.

    Da gerade im Feuilleton traditionell auch wissenschaftlich gehaltvolle Essays renommierter Forscherinnen und Forscher erscheinen, mutet es seltsam an, wenn diese Inhalte nicht wie andere Fachartikel an Bildungseinrichtungen genutzt werden dürfen. Sachlich rechtfertigen wird man das kaum können.

    Es besteht zwar nur sehr wenig Hoffnung, dass an der für die Presse vollkommen verunglückten Regelung noch etwas geändert wird. Gleichwohl sei ein kleiner Vorschlag unterbreitet, der die Kuh vielleicht noch vom Eis holt, ohne den mühsam verhandelten Kompromiss mit Blick auf die Rentabilität von Online-Archiven infrage zu stellen.

    Der Vorschlag sieht so aus:
    1. Die Änderungen bei den Zeitungen, wie im Änderungsantrag vorgesehen, werden rückgängig gemacht.
    2. Es wird dem geplanten § 60g folgender Absatz 3 angefügt: „Soweit Zeitungen und vergleichbare Presseerzeugnisse den Mitgliedern der Öffentlichkeit offensichtlich von Orten und zu Zeiten ihrer Wahl mittels einer vertraglichen Vereinbarung zu angemessenen Bedingungen zugänglich sind, ist eine öffentliche Zugänglichmachung nach diesem Unterabschnitt ausgeschlossen, § 60e Abs. 5 ist nicht anwendbar.“

    Damit kann Presse wieder durchgängig für Bildung und Wissenschaft genutzt werden. Soweit Zeitungen jedoch eigene Online-Archive vermarkten, sind Fernleihe und Lernplattformnen tabu. Dieses Ergebnis ist fair und sachgerecht. Alles andere wäre unabsichtigte Sterbehilfe für die freie Presse und ein schwerwiegender Eingriff in das Grundrecht auf Informationsfreiheit. Weiterlesen

    Eric W. Steinhauer in Kapselschriften
  • Turnier-Buch Herzogs Wilhelm des Vierten von Bayern von 1510 bis 1545 Toggle

    Der Prachtdruck von 1817 ist endlich online: http://nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb00109515-0 Er enthält unter anderem Quellenstellungen zu erfundenen und echten Turnieren nicht nur in Bayern und eine Bibliographie des Turnierwesens (MDZ). Wichtig natürlich für die Rezeption des Rüxner’schen Turnierbuchs. Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • #depotdienstag Toggle

    https://twitter.com/hashtag/depotdienstag?f=tweets&vertical=default&src=hash&lang=de
    Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • Akten aus NS-Prozessen als Quellen der Zeitgeschichte (2009) Toggle

    Das Buch ist online:
    http://nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb00065942-4
    Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • Österreichische Experten haben Methode zur Entsäuerung von altem Papier entwickelt Toggle

    http://derstandard.at/2000059659344/Archiv-Rettung-Methode-zur-Entsaeuerung-von-altem-Papier-entwickelt?ref=article „Nanopartikel können Papier entsäuern und so retten.“ http://www.donau-uni.ac.at/de/aktuell/presse/archiv/25593/index.php Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • Die Berner Kantonsregierung ist bereit, sich für den Erhalt des Gosteli-Archivs zur schweizerischen Frauenbewegung in Ittigen einzusetzen Toggle

    http://www.derbund.ch/bern/kanton/berner-regierung-will-zum-erhalt-des-gosteliarchivs-beitragen/story/13056220
    Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • Gibt Uelzen sein Stadtarchiv auf? Toggle

    https://www.az-online.de/uelzen/stadt-uelzen/gibt-stadt-gedaechtnis-auf-8385934.html
    http://www.hansestadt-uelzen.de/home/uelzen-erleben/kunst-kultur/stadtarchiv.aspx

    Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • Folterstuhl auf der Cadolzburg Toggle

    „1894 wurde ausgerechnet in der ehemaligen Burgkapelle eine „Folterkammer“ eingerichtet. Tatsächlich ist durch Archivalien eine Folterkammer in der Burg bekannt, aber erst seit der Frühen Neuzeit, also deutlich nach dem Mittelalter. Nichtsdestoweniger wurde hier ausgestellt, was man für „typisch mittelalterlich“ … Weiterlesen Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • Dokumente aus dem Schlossarchiv Detmold gehen an das Staatsarchiv Toggle

    http://www.lz.de/lippe/detmold/21824787_Dokumente-des-Fuerstenhauses-lagern-jetzt-in-Klima-Kammern.html / Pressemitteilung „Professioneller als im Landesarchiv NRW lässt sich Archivgut in Detmold nicht lagern. Deswegen haben sich Prinz Stephan zur Lippe und die Institution entschieden, Dokumente aus dem Detmolder Schloss künftig in der Abteilung OWL des Landesarchivs NRW zu … Weiterlesen Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • Staatsarchiv Nürnberg und Bayerische Staatsbibliothek geben NS-Raubgut an Nachkommen der Familie Süßheim zurück Toggle

    http://www.focus.de/regional/nuernberg/stadt-nuernberg-staatsarchiv-nuernberg-und-bayerische-staatsbibliothek-geben-ns-raubgut-an-nachkommen-der-familie-suessheim-zurueck_id_7263763.html
    Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • Appell an den Bundestag Toggle

    Das UrhWissG muss in dieser Legislaturperiode ohne Einschränkungen verabschiedet werden, schreibt das „Aktionsbündnis Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft“ in seiner Pressemeldung vom 26.06.2017. Weiterlesen

    jplie in netbib weblog
  • Eine Fleissarbeit zur Geschichte der Öffentlichen Bibliotheken in Québec Toggle

    von Karsten Schuldt Zu: Séguin, François: D’obscurantisme et de lumières. La bibliothèque publique au Québec des origines au 21e siècle. (Histoire et politique. Cahiers du Québec) Montréal: Edition Hurtubise, 2016 Das hier besprochene Buch sieht nach einem arbeitsreichen Kraftakt aus: Auf etwas weniger als 600 Seiten (plus Anhänge) wird die Geschichte der Öffentlichen Bibliotheken in […] Weiterlesen

    Karsten Schuldt in LIBREAS.Library Ideas
  • Emotionen haben hohe Reichweite Toggle

    WOW! Um 20% werden Posts mit emotionalen und/oder moralischen Begriffen wie „Pflicht“, „Angst“ oder „Gier“ häufiger in sozialen Netzwerken geteilt als ohne derartige Begriffe. So gelesen in unserer Tageszeitung (FT). Würde bedeuten, dass, wenn eine Fortbildungsorganisation für ihre Veranstaltung via Facebook & Co. mehr Teilnehmende generieren möchte, dies mit Lockstoffrufen wie z. B. „Wow“ (na, […] Weiterlesen

    Ilona Munique in Fortbildung in Bibliotheken
  • Susi, der zweite Blick und Bibliotheksinnereien Toggle

    Unsere Bibliotheksheldinnen und -helden der #Bibreise 2015-2017 blicken zurück! Im dritten Teil unseres Reisetagebuchs erzählen die Stadtbücherei Espelkamp, die Stadtbibliothek Leverkusen und die Stadtbibliothek Oberhausen wie sich Digitalien in Nordostwestfalen (Was war das Schlimmste? Nicht ausreichend Zeit), im Ruhrgebiet (Gab es einen besonderen Moment oder… Read More Weiterlesen

    Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW in Fachstelle Öffentliche Bibliotheken NRW
  • Huge Genealogical Database of Ukrainians Born in 1650–1920 is Now Online Toggle

    https://blog.eogn.com/2017/06/26/huge-genealogical-database-of-ukrainians-born-in-1650-1920-is-now-online/
    Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • 26. Juni 2017

  • St. Lucius als Stadtpatron von Überlingen Toggle

    @JW_Fr St. Lucius als Stadtpatron von Überlingen inschriftlich https://t.co/gscsqBayTb dazu Enderle S. 346f. — Klaus Graf (@Archivalia_kg) 25. Juni 2017 Die Reichlin (später von Meldegg) stifteten in Überlingen schon am Ende des 15. Jahrhunderts ein Luciusbenefizium. https://archive.org/stream/bub_gb_aVsKAAAAIAAJ#page/n929/mode/2up/search/richlin http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00061238/image_48 Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • Bericht über das IST DataRep veröffentlicht Toggle

    Petritsch, Barbara (2017) Implementing the institutional data repository IST DataRep. Project Report. IST Austria. Online unter: https://repository.ist.ac.at/724/ Der Projektbericht über das institutionelle Datenrepositorium IST DataRep ist speziell für kleine und mittelgroße Institutionen von Interesse, die mit dem Gedanken spielen, selbst … Weiterlesen Weiterlesen

    AF in VÖBBLOG
  • Offene Archive 2.3 – Tagungsbericht Tag 2 Toggle

    Der zweite Tag der Tagung begann mit der drückenden Wärme vom Vortag – zum Glück hat das Landesarchiv NRW einen perfekt klimatisierten Veranstaltungssaal. Der zweite Tag startete mit der zweiten Keynote von Liam Wyatt , ein Australier, der für die EUROPEANA in Italien arbeitet, über Wikipedia, Culture and the Memory of the World. Er stellte das GLAM-Projekt der Wikimedia-Kooperation und die Möglichkeiten von Wikidata vor. Den Teilnehmern/innen wurde eindrucksvoll vor Augen geführt, dass es auch noch andere Plattformen neben Wikipedia gibt. Mit Wikidata können … Offene Archive 2.3 – Tagungsbericht Tag 2 weiterlesen Weiterlesen

    frischmuth in Archive 2.0
  • Storify (Twitter): 77. Südwestdeutscher Archivtag 2017 Toggle

    [View the story „77. Südwestdeutscher Archivtag, 22.-23.6.2017 (#suewat17)“ on Storify] Weiterlesen

    Joachim Kemper in Archivalia
  • Zugangsbücher der Houghton-Library von Harvard 1941-1983 digitalisiert Toggle

    http://listview.lib.harvard.edu/lists/drs-432564916
    Eine Quelle zur Provenienzforschung.
    Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • Heraldik-Links Toggle

    Aus frankophoner Sicht:
    http://www.lexilogos.com/heraldique.htm
    #heraldik
    Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • Bundesarchiv will Kohl-Nachlass Toggle

    „Der Nachlass des verstorbenen Altkanzlers Kohl ist begehrt. Laut Testament soll sich seine Witwe um in Oggersheim verbliebene Dokumente kümmern. Per Brief schaltete sich nun der Leiter des Bundesarchivs ein und forderte die Herausgabe von Akten. […] Hollmann stelle Kohl-Richter … Weiterlesen Weiterlesen

    Klaus Graf in Archivalia
  • Storify: Offene Archive 2.3 / ArchivCamp (19.-20.06.2017) Toggle

    [View the story „Storify: Offene Archive 2.3 / ArchivCamp (19.-20.06.2017) “ on Storify] Weiterlesen

    Joachim Kemper in Archive 2.0
  • Belvedere launcht Suchportals RESEARCH ONLINE Toggle

      © 2017 Österreichische Galerie Belvedere, Wien Über RESEARCH ONLINE sind die Bestände des Belvedere Research Centers (Bibliothek, Archiv, Ursula Blickle Videoarchiv, Digital Repositories) sowie die Sammlungsobjekte des Museums nun weltweit unter: http://www.belvedere.at/de/forschung/ durchsuchbar. Quelle: Dagmar Diernberger, Österreichische Galerie Belvedere, … Weiterlesen Weiterlesen

    AF in VÖBBLOG
  • bookbytes: Das Ende des E-Books? Toggle

    E-Book-Downloads sinken bei der jüngeren Generation, Streaming ist auf dem Vormarsch, die Bereitschaft schwindet, für E-Books die derzeit gängigen Preise zu bezahlen. Ist die Zeit des E-Book vorbei? bookbytes Blogger Karl-Ludwig von Wendt sieht drei Chancen für die Branche. … … Weiterlesen Weiterlesen

    JP in VÖBBLOG
  • Pressestimmen zur Freimaruer-Ausstellung der ÖNB Toggle

    https://kurier.at/leben/macht-mythos-die-freimaurer/271.371.995 http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/wz_reflexionen/zeitgenossen/899958_Nicht-jeder-hat-Anspruch-darauf-alles-zu-erfahren.html http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/wissen/gesch… Weiterlesen

    JP in VÖBBLOG
  • kathpress zur Universitätsbibliothek von Mossul Toggle

    … Wiederaufbau der Uni-Bibliothek Professoren, Studenten, private christliche und muslimische Sponsoren aus dem Irak und dem Ausland haben sich inzwischen zusammengefunden, um die von den IS-Terroristen völlig verwüstete Universitätsbibliothek von Mossul wieder aufzubauen. Die Initiative wurde vor drei Monaten in … Weiterlesen Weiterlesen

    JP in VÖBBLOG
  • BIBCOMIC 396: die Hitze, der Chef, und das Magazin Toggle

    http://bibcomic.blogspot.co.at/2017/06/die-hitze-der-chef-und-das-magazin.html Weiterlesen

    JP in VÖBBLOG
  • Neu: Tweets des 77. Südwestdeutschen Archivtags #suewat17 Toggle

    [View the story „77. Südwestdeutscher Archivtag, 22.-23.6.2017 (#suewat17)“ on Storify] Weiterlesen

    Joachim Kemper in Archive 2.0
  • „CHECK IN – Bibliothek für Einsteiger“ Toggle

    Die Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen im Regierungspräsidium Freiburg hat zu ihrem Konzept „CHECK IN – Bibliothek für Einsteiger“ einen Erklärfilm für Drittklässler erstellt:     Weiterlesen

    Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW in Fachstelle Öffentliche Bibliotheken NRW