Plan3t.info

Bibliothekarische Stimmen. Independent, täglich.

22. Dezember 2011
von Wolfgang Kauders
Kommentare deaktiviert für Bibliothekar musste ins Gefängnis

Bibliothekar musste ins Gefängnis

Nach dem Verbot der vor und während der Revolution von 1848 entstandenen Arbeiterverbrüderungsvereine in Sachsen gründeten die Webergesellen Carl Gottlob Stöckl und Friedrich Hasselhuhn um 1850/51 in Glauchau eine “Erholungsgesellschaft”, um unter dieser legalen Vereinsbezeichnung die verbotene Tätigkeit der Arbeiterverbrüderung illegal weiterzuführen. Vermutlich verbarg sich hinter dieser “Erholungsgesellschaft” eine Gemeinde des in den letzten Zügen  ...     <a href="http://haftgrund.net/2185/bibliothekar-musste-ins-gefaengnis/">weiterlesen</a>

19. Dezember 2011
von Wolfgang Kauders
Kommentare deaktiviert für Ideen auf dem Markt (2)

Ideen auf dem Markt (2)

Wie im vorigen Artikel, Ideen auf dem Markt, berichtet wurde, sind die “Idea-Stores” nunmehr als geistiges Strandgut auch an die Stadt an der Donau angeschwemmt worden und sollen einer teilamputierten Bücherei als Konzept übergestülpt werden. Mit dieser dankbaren Aufgabe ist die Leiterin dieser Bücherei beauftragt worden, was mangels eines generellen Konzepts für die Wiener Büchereien  ...     &lt;a href=&quot;http://haftgrund.net/2125/ideen-auf-dem-markt-2/&quot;&gt;weiterlesen&lt;/a&gt;

19. Dezember 2011
von Wolfgang Kauders
Kommentare deaktiviert für Ideen auf dem Markt

Ideen auf dem Markt

Wie bereits mehrfach berichtet, wurden der sehr gut frequentierten Bücherei im Herzen Ottakrings im letzten Sommer Hals über Kopf  die Öffnungszeiten halbiert. Anfangs hieß es, dass diese Maßnahme wegen Entspannung der Personalsituation  gesetzt worden sei und es ohnehin leicht erreichbare Büchereien in der Nähe gebe; dann wurde behauptet, dass die Verminderung des Angebots der Leseförderung  ...     <a href="http://haftgrund.net/2120/ideen-auf-dem-markt/">weiterlesen</a>

16. Dezember 2011
von Wolfgang Kauders
Kommentare deaktiviert für Wenn das Prekariat in den Büchereien tanzt

Wenn das Prekariat in den Büchereien tanzt

nach acht guten und spannenden Jahren bei den Büchereien Wien verabschiede ich mich mit Ende Februar … Ich möchte mich bei euch/Ihnen allen sehr sehr herzlich für die großartige Zusammenarbeit der letzten Jahre bedanken, und habe mir fest vorgenommen, den Veranstaltungen der Büchereien zumindest als Besucherin treuzubleiben… schrieb Anfang des Jahres eine Kollegin, die vom  ...     <a href="http://haftgrund.net/2025/wenn-das-prekariat-in-den-buechereien-tanzt/">weiterlesen</a>

5. Dezember 2011
von Wolfgang Kauders
Kommentare deaktiviert für Der kommunistische Agitator, ein neu gewonnener Kommunist und der Kanonenredakteur

Der kommunistische Agitator, ein neu gewonnener Kommunist und der Kanonenredakteur

Heute geriet ich durch die Schließzeit der Bibliothek quasi in einen Cliffhanger. Ich war bei meiner Lektüre ungefähr bei diesen Inhalten angekommen: … wir sprachen über die Zeitfragen, und er schied von mir als allereifrigster Kommunist. schrieb der Eine in einem Brief. Der frisch zum Kommunisten gewordene Andere besuchte wenige Tage danach einen gerade zum  ...     <a href="http://haftgrund.net/1886/der-kommunistische-agitator-ein-neu-gewonnener-kommunist-und-der-kanonenredakteur/">weiterlesen</a>

3. Dezember 2011
von Wolfgang Kauders
Kommentare deaktiviert für Schach der Sonntagsdepression: Nationalbibliothek in Wien wird auch sonntags geöffnet haben

Schach der Sonntagsdepression: Nationalbibliothek in Wien wird auch sonntags geöffnet haben

Erfreuliches ist über die Pläne der Nationalbibliothek zu lesen: Im Mai 2012 soll ein neuer Forschungslesesaal eröffnet werden. Zeitgleich werden auch die Öffnungszeiten auf Sonntag ausgeweitet. Wäre ein schöne Anlass, wenn da andere große Bibliotheken nachziehen würden. Auch die anderen Aktivitäten der Nationabibliothek sind beachtenswert: im Herbst 2014 will die Rachinger im Hofkammerarchiv in der  ...     weiterlesen
Politik und Bibliothek treffen einander

1. Dezember 2011
von Wolfgang Kauders
3 Kommentare

Die Bibliothekare schauen zurück

Politik und Bücherei. viagra how long does it work Konkreter: PolitikerInnen und BibliothekarInnen. Einige

android phone as spy camwrite my essay for mewrite my research papernokia phone spycheap essay writing servicemobile spy phone software free downloadbuy case study onlinephone spy app

Episoden aus einem langen Büchereileben:

[Weiterlesen]

20. November 2011
von Wolfgang Kauders
Kommentare deaktiviert für Kritische Bibliothekarinnen und Bibliothekare (kribibi): Es geht weiter!

Kritische Bibliothekarinnen und Bibliothekare (kribibi): Es geht weiter!

In einer Klausur des Arbeitskreises kritischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare (KRIBIBI / www.kribibi.org) am 05.11.2011 wurde über die weitere Tätigkeit dieses seit mehr als einem Vierteljahrhundert tätigen Zusammenschlusses österreichischer BibliothekarInnen beraten und ein neues geschäftsführendes Team gewählt: Maria Binder, Nikolaus Hamann, Ulrike Retschitzegger. Im Herbst 2012 wird es ein weiteres Seminar (von mittlerweile mehr als fünfzig  ...     <a href="http://haftgrund.net/1850/kritische-bibliothekarinnen-und-bibliothekare-kribibi-es-geht-weiter/">weiterlesen</a>

8. November 2011
von Wolfgang Kauders
Kommentare deaktiviert für Die Bibliothek einer Badestadt als Springquell materialistischer Geschichtsauffassung

Die Bibliothek einer Badestadt als Springquell materialistischer Geschichtsauffassung

Die Flitterwochen von Herrn Carl Marx in Bad Kreuznach 1843 waren bekanntlich geprägt von heftiger Lektüre und umfänglichen Exzerpten, die fast einen ganzen MEGA-Band füllten.  Harry Schmidtgall ist der Frage nachgegangen: “Welche Bibliothek benutzte Karl Marx für seine ‘Kreuznacher Exzerpte?’” und hat im Altbestand der Bibliothek des Kreuznacher Gymnasiums 15 Werke gefunden, die von Marx  ...     <a href="http://haftgrund.net/1806/die-bibliothek-einer-badestadt-als-springquell-materialistischer-geschichtsauffassung/">weiterlesen</a>

1. November 2011
von Wolfgang Kauders
1 Kommentar

Sanford Berman, &quot;Radical Librarian&quot;

Im Anschluss an den gestrigen „Stimmen“-Beitrag über die „Temporäre Autonome Bibliothek“ der „Occupy Boston“ von Peter Mayr passt der Hinweis von Monika Bargmanns auf die Master-Thesis von Rainer Steltzer über den US-Amerikaner Sanford Berman, einem Radikalen Bibliothekar der frühen 60er bis heute. Diese überaus flüssig zu lesende und mit spürbarer Anteilnahme des Autors verfasste Arbeit widmet sich in ihrem ersten Teil den vielfältigen Wirkungsbereichen von „Sandy“ Berman, die von seiner … [Weiterlesen]